Weben mit Hanf – ein paar Praxistipps

Meine Lieblingsgarne sind neben der unkomplizierten Baumwolle solche aus ursprüngliche Pflanzenfasern wie Leinen, Hanf und Brennnessel. Das Weben damit bringt einige Herausforderungen oder zumindest Unterschiede mit sich, da jede dieser drei Fasern Besonderheiten hat, die sie auszeichnen, aber auch das Weben mit ihnen verändern. Über Weben mit Leinen habe ich schon einmal geschrieben – heute geht es um Hanfgarn.

Tipps zum Weben mit Hanfgarn

Hanfgarn ist erstaunlich fest mit dicken, eher störrischen Fasern Weiterlesen

Neu entdeckte Quellen zur Nutzung von Gniedelsteinen

Ich stöbere ja viel in alten Büchern und Zeitschriften und bin nun auch wieder in Bezug auf Gniedelsteine/Glättsteine fündig geworden – mit spannenden Ergänzungen zu ihrem Einsatzgebiet! Wie in dem gerade verlinkten Beitrag zu lesen, ist ja vor allem die Verwendung zum Glätten von Stoff und zum Erzeugen von Glanz überliefert und bekannt, es gibt jedoch noch weitere Einsatzbereiche.

Hier ein Ausschnitt aus den „Mittheilungen aus dem Museum für Deutsche Volkstrachten (…)“ von 1897: Weiterlesen

Ein neuer Glättstein ist eingezogen

Ich habe ja letztens über die Glätt- oder Gniedelsteine und ihre fast 2000-jährige Geschichte geschrieben und sie faszinieren mich sehr. Umso glücklicher war ich, als ich von einem Antiquitätenhändler einen weiteren kaufen konnte. Einen besaß ich bereits. Und sie sind beileibe nicht alle identisch, weswegen ich den zweiten auch einmal kurz vorstellen und seine Besonderheiten beschreiben möchte. Weiterlesen

Handgeschriebenes Buch über Bindungslehre, 1930/1940

Ab und zu kann man auf Flohmärkten oder bei Auktionen Glück haben und noch solche Bücher finden. Wer früher in die Ausbildung zum Weber ging, fertigte im Verlauf der Lehrjahre ein Buch an, in dem Theorie, Grundlagen, Bindungsmuster, Webpatronen und Referenzstücke gesammelt wurden. Ein solches Buch habe ich finden können:

0bl

Leider gibt es außer dem Namen keine weiteren Angaben; Ort und Zeit sind nicht bekannt. Da die Handschrift aber zwischen altdeutscher und moderner Schrift variiert und auch Maschinenschrift dazukommt, kann man es ungefähr in den Zeitraum von 1930-1940 einordnen. Der Verfasser wäre heute sicher so um die 100 Jahre alt… Weiterlesen

Wie mich 100 Jahre altes Leinengarn zum Weben brachte

Den Startschuss zum Weben gab das Leinen – ich war so fasziniert von diesem Material und seiner Geschichte, dass ich alles dazu las, was ich finden konnte: Von der Geschichte über die Verarbeitung und den Anbau bis hin zu Mythen und Aberglauben. Und dann hatte ich das große Glück, an folgenden Schatz zu kommen: Eine Kiste voller handgesponnenen Leinengarns aus dem Nachlass eines westfälischen Spinnradbauers. Über 100 Jahre alt ♥

Schweres, aber weiches Leinengarn. Ein Teil der 10 Zöpfe

Weiterlesen

Glättsteine, Gniedelsteine oder Gnidelsteene

Glätt- oder Gniedelsteine gehörten über hunderte und tausende Jahre zum Alltag unserer Vorfahren – heute sind sie nahezu vergessen, werden jedoch immer noch bei Ausgrabungen entdeckt. Genau deshalb faszinieren sie mich so; es ist als wäre ein Alltagsgegenstand wie die Gabel ausgestorben und man könnte nur noch mutmaßen, wie das Leben in der Vergangenheit damit ausgesehen haben könnte.

Eines dieser alten Stücke darf ich nun mein Eigen nennen, und ich hätte nicht gedacht, dass ich mich so über ein Stück Glas freuen könnte 😉 Deswegen möchte ich einige Informationen und Rechercheergebnisse dazu mit euch teilen, denn ich weiß, dass es noch mehrere Gniedelsteinfans da draußen gibt… und das zu Recht! Weiterlesen

Historische Bänder der Pennsylvania-Deutschen des 18./19. Jahrhunderts

Ich betreibe viel Ahnenforschung und lerne dadurch auch viel Spannendes über geschichtliche Hintergründe. Und so befasste ich mich auch mit den Auswanderungswellen des 18.-20. Jahrhunderts von Menschen aus Deutschland nach Amerika. Die Gründe waren u.a. Armut, Mangel an Chancen und manchmal auch religiöse. In Pennsylvania und später auch der Appalachenregion siedelten sich    unverhältnismäßig viele Deutsche an, sodass es dort bis heute eine eigenständige amerikanischdeutsche Kultur gibt, in den USA Pennsylvania Dutch genannt.

Mit Religion, Sprache, Handwerk und Kultur kam auch das in Deutschland und Europa populäre Bandweben mit in die neue Heimat. Und genau damit befasst sich dieses tolle Buch: Weiterlesen